Brandschutzsysteme - Glossar

abP: allgemeines bauaufsichtliches Prüfzeugnis, der Verwendbarkeitsnachweis eines Bauproduktes, das von den entsprechend anerkannten Prüfstellen ausgestellt wird

abZ: allgemeine bauaufsichtliche Zulassung, der An- / Verwendbarkeitsnachweis einer Bauart / eines Bauprodukts, das vom DIBt ausgestellt wird

Anwendbarkeitsnachweis: ist eine abZ für Bauarten

DIBt: Abkürzung für Deutsches Institut für Bautechnik

EG: ist eine Abkürzung für Erdgeschoss

ETA: European Technical Approval (europäische technische Zulassung), ein Nachweis über die Brauchbarkeit eines Bauproduktes und die Grundlage einer CE-Kennzeichnung

Feuerwiderstandsfähigkeit: gibt an, wie lange ein Bauteil bzw. eine Bauart einem Feuer Widerstand bietet. Unterteilt wird in die bauordnungsrechtlichen Begriffe (feuerhemmend, hochfeuerhemmen, feuerbeständig) und die bauproduktenbezogenen Begriffe (z.B. R30, R60, R90)

Gebäudeklasse: Einteilung eines Gebäudes nach Größe, Höhe und Anzahl der Nutzungseinheiten gem. Bauordnung.

Gewerk: in sich geschlossener Bauleistungsbereich wie z.B. Heizung, Erdarbeiten, Schmiedearbeiten

KG: Abkürzung für Kellergeschoss

LTW: leichte Trennwand in Ständerbauart mit Stahlunterkonstruktion und beidseitiger Beplankung aus Gipskarton-Feuerschutzplatten oder nichtbrennbaren zement- bzw. gipsgebundenen Bauplatten

MBO: Musterbauordnung, Grundlage der einzelnen Bauordnungen der jeweiligen Bundesländer

Mischinstallation: Metallrohre, die durch ein feuerwiderstandsfähiges Bauteil geführt werden und ein- oder beidseitig des feuerwiderstandsfähigen Bauteils an Kunststoffrohre angeschlossen werden

MLAR/LAR/RbALei: (Muster-)Leitungsanlagenrichtlinie für Leitungsanlagen in Fluchtwegen bzw. Richtlinie über brandschutztechnische Anforderungen an Leitungsanlagen - erläutert das Führen von Leitungen durch Wände und Decken und dem Funktionserhalt von elektrischen Leitungsanlagen im Brandfall

MPA: Materialprüfanstalt, unabhängiges meist staatliche Prüflabor zwecks Werkstoff- und Baustoffprüfung

Übereinstimmungsbestätigung: Formular anhand dessen der Ausführende bestätigt, dass ein Bauprodukt entsprechend dem abP  /der abZ verbaut wurde

Verwendbarkeitsnachweis: ist eine abP / abZ für Bauprodukte

ZiE: Zustimmung im Einzelfall, von der obersten Bauaufsicht des jeweiligen Bundeslandes zugestimmtes Bauprodukt oder Bauart für die nicht in der Bauregelliste A Teil aufgeführt sind und für die es keine eingeführten technischen Baubestimmungen und keine abZ gibt

 

Ihre Frage an uns?!

[!] Die Felder mit * müssen ausgefüllt werden.

Maximal 3MB pro Datei.

Bitte geben Sie hier den Verify-Code ein (ohne Leerzeichen).